alverde Naturkosmetik

Worauf basiert die Beliebtheit der alverde Naturkosmetik?

Die natürliche Kosmetik von alverde beachtet die speziellen Bedürfnisse der Haut und bietet für die verschiedenen Hauttypen entsprechende Lösungen an. Dabei werden alle Bereiche des Naturkosmetikbedarfs abgedeckt. Im Sortiment befinden sich Produkte zur dekorativen Kosmetik, Körperpflege und Mundhygiene genauso wie Produkte für die Gesichtsreinigung und zum Sonnenschutz. Naturkosmetik und Biokosmetik von alverde umfasst die Segmente Kinder, Damen und Männer und versteht sich als Anbieter für die ganze Familie.

Innerhalb der Biokosmetik kann der Verbraucher, der Wert auf vegane Kosmetik legt, ebenfalls fündig werden. Für die Nagelpflege wurden hier ein Nagelhautentferner und ein Nagelpflegeöl entwickelt, in der dekorativen Kosmetik gibt es eine Lidschattenbasis, für die Kleinkinder eine Baby Waschlotion, die für Verbraucher gedacht ist, die Wert auf vegane Kosmetik legen und deren Vorgaben entsprechen. Die Rezepturen verzichten auf Inhaltsstoffe, die auf Mineralölbasis hergestellt sind. Ebenso gibt es keine rein synthetischen Duft- Farb- und Konservierungsstoffe. Dadurch werden Umweltschutzgesichtspunkte beachtet und gleichzeitig die Verträglichkeit der Produkte für empfindliche Menschen und Allergiker erhöht.

An welchen Qualitätsstandards orientiert sich die natürliche Kosmetik von alverde?

Für die alverde Produkte werden keine Tierversuche durchgeführt. Das gesamte Sortiment der Naturkosmetik, Biokosmetik und auch die vegane Kosmetik ist zertifiziert. Dies ist an jeder Packung an dem NATRUE Siegel zu erkennen. NATRUE ist ein Label für Hersteller von authentischer Natur- und Biokosmetik. Damit hat sich alverde dem Grundsatz verpflichtet, die Harmonie zwischen Mensch und Natur zu erhalten.

Seit 2010 durchlaufen alle Produkte dieses Zertifizierungsverfahren. Das Label ist weltweit anerkannt und gilt als Zertifizierungsverfahren, das für die Verbraucher eine besonders hohe Transparenz schafft. Als einziges Siegel berücksichtigt es die Tatsache, dass verschiedene Produktgruppen unterschiedlich zusammengesetzt und hergestellt werden müssen und dass es zur Prüfung entsprechende Kategorien geben muss. Zurzeit stehen für das Prüfverfahren 13 Kategorien zur Verfügung.
Diese verlangen für Naturkosmetik Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs. Das bedeutet, das mindestens 70 Prozent der Naturstoffe aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft oder aus kontrollierter Wildsammlung stammen müssen. Für Biokosmetik Produkte muss der Anteil mindestens 95 Prozent betragen.

Sowohl Inhaltsstoffe als auch die Endprodukte müssen ohne synthetische Duft- und Farbstoffe auskommen und auf Inhaltsstoffe aus der Erdölchemie verzichten. Das Siegel wird nur vergeben, wenn zudem keine Silikone, bestrahlte oder genetisch veränderte Zusatzstoffe verwendet werden.

Die Marke setzt sich auch in anderen Bereichen für Nachhaltigkeit ein. 2012 erhielt sie die Auszeichnung Green Brand Germany 2012/13. Ein Jahr später folgte die Auszeichnung mit dem Deutschen Verpackungspreis in der Kategorie ‚Verkaufsverpackungen Kosmetik und Hygiene‘. Die Faltschachteln haben einen Recyclinganteil von mindestens 80 Prozent, die Druckfarben bestehen zu 80 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen.